iko andrae


Ein direkter Link zu meinem Youtube Musikkanal:

Beim lezten Mal, als ich hier war

1. Turmfrisur 3:44
2. Tote Katzen 4:01
3. Beim letzten Mal, als ich hier war 4:27
4. Jenseits von Eden 3:01
5. Der erhobene Zeigefinger 5:26
6. Dabei brennt doch nur die Welt 2:52
7. Dienstag ist Halbmond 2:52
8. Guanabo 4:21
9. Telefon 3:37
10. Blaufußtölpel 3:53
11. Roter Sand 4:16
12. Helgoland 5:25
13. Nacht 4:18
14. Alter Markt 3:44
15. Opa war ein Nazi 3:23

„Beim letzten Mal, als ich hier war“ ist Iko Andraes drittes Album unter eigenem Namen.
Es beinhaltet Geschichten aus dem Buch seines Lebens. In den 15 Songs geht es um eine
Kindheit in der Kleinstadt Jever (Opa war ein Nazi) und um Menschen, die Spuren
hinterlassen haben (Der erhobene Zeigefinger, Turmfrisur). Es geht um erweiterte
Horizonte (Guanabo), um Verluste (Jenseits von Eden), um alte Gespenster, um Ängste,
Hoffnung, Liebe und Glück.
„Beim letzten Mal, als ich hier war“ ist eine sentimentale, schöne, und spannende Stunde
im Oldschool-Format Gitarrenband, ist Rückzug in die Vergangenheit und Suche nach
Anworten für die Zukunft zugleich. Wer bin ich, woher komme ich, wohin führt mich/uns
das Leben?
Das beim Bremer Label Fuego erschienene Album wurde 2016/17 an verschiedenen
Orten in Oldenburg, Berlin, Bremen und Aurich mit ein paar guten Mikros auf einem alten
Laptop aufgenommen. Andraes musikalische, wie kreative Partner dabei waren Bahli
Bahlmann (Drums), Michael Jungblut (Gitarre) und Olaf Liebert (Bass), und als Gäste
Christoph Beyer (Cello/Keyboards) und Josef Pohlschneider (Akkordeon).